Wo bist du und wer warst du? (Poesie)

Hallo ihr Lieben,

gestern Nacht kamen mir folgende Zeilen in den Sinn und ich dachte, ich teile sie mit euch…! Herz-zeilen und ein kleiner Abschluss zu meinem letzten Eintrag!

Euer Ratho =)

du hast mich benutzt,
hab an ein UNS geglaubt,
du hast mein leben mitgelebt,
hab dir mein herz geschenkt,
bitte mach es nicht kaputt,
doch im augenblick bin ich herzlos,
hast mich entsorgt,
mich verbrennen lassen,
in den flamen einer freundschaft,
gebaut auf liebe und zweifeln,
in den tiefen eines problems,
steh nackt in der kalten nacht,
wollte hängen um den sternen nah zu sein,
um den schmerz zu vergessen
habe dir blind vertraut,
wir waren uns so nah,
jetzt bist du ein kalter fremder,
selbst die nähe zwischen uns ist geflohen,
aus Angst und Unsicherheit,
du warst mein Ruhepol,
die starke schulter,
die mich festhielt,

anfangs war alles so leicht,
wenn etwas passiert sollte es keiner wissen,
du warst eng bei mir,
immer auf engstem raum,
deine blicke trafen meine,
die menschen spürten eine aura,
eine enge verbindung zwischen zwei menschen,
manche tauften es liebe,
da hatten wir noch keine probleme,
ich sei etwas besonderes,
du warst es für mich,
wollten uns nie verlieren,
doch du hast meine hand losgelassen,
bin wie ein kartenhaus zusammengefallen,
du verstehst mich nicht,
du veränderst dich,
du bist icht mehr der,
für den mein herz seine rüstung abgelegt hat.
weißt du wer du bist?

du wirst es nie verstehen,
hast mich ausgenutzt,
schritt für schritt überwinde ich die tiefe wunde,
aus enttäuschung und hass,
wollte dich in meinem leben haben,
dich unerbittlich lieben,
du und ich waren uns,
doch jetzt hast du mich verloren,
wir sind alleine,
hast mich einfach ausgetauscht,
doch ich hab tausend fragen,
an dich und unsere zeit,
wieso bist du plötzlich so zu mir?

rathosdiary.2017.mai.

FACEBOOK – LIKE? KLICK HIER =)

Advertisements

Stop Babe….

Hallo meine Lieben,

ich weiß ich habe schon lange nichts mehr gepostet bzw. geschrieben…. SORRY!!! =)
Heute habe ich ein paar Zeilen zusammengefasst um euch zu zeigen wie es in mir aussieht. Ich gebe euch ein kleinen Einblick in mein Herz…in meine Gefühle und natürlich wie immer in mein Leben. Hello!
Manchmal ist es wirklich schwer jemanden in seiner Nähe zu haben, wenn man diese Nähe so sehr möchte…! Man will kein Fehler machen und man weiß auch nicht wie man sich anstellen soll damit mehr passiert.
Ich wäre am liebsten in den Armen dieser Person, weil ich weiß das ich dort sicher bin und mich auf eine Art und Weise geliebt fühlen darf. Die Angst, die einen jeden Tag begleitet plötzlich wieder alleine zu sein ist das schlimmste. Man möchte gehören und nicht teilen müssen….

In der ganzen Zeit merke ich wie schnell man sich doch wieder für eine „fremde“ Person aufgibt und sich verliert. Ich verliere mein Herz und es tut mir manchmal weh, allerdings gehört das wohl zum „Erwachsen“ werden dazu. Plötzlich gibst du ein Teil von Dir ohne zu merken, dass du nicht mehr wirklich existierst sondern nur noch darauf bedacht bist das es dem anderen gut geht. Ich habe euch jetzt ein paar Zeilen geschrieben und ich denke ihr erkennt euch selbst darin wieder….=)

STOP BABE,

hör nicht auf mir zu gehören,
nachts meinen namen zu stöhnen,
lass uns gemeinsam die große freiheit entdecken,
zwischen den zeilen finden wir unsere wahrheit,
denn deine liebe ist mein leben,
du weißt ich kann ohne dich nicht überleben,
hör nicht auf an uns zu glauben,
sonst bricht mein herz in tausend teile,
ohne dich scheint alles schwarz und weiss,
du bist mein sonnenschein,
mein traum der alles in farbe taucht,
manchmal sind wir nicht bereit,
alles aufzugeben,
gegenseitig in den armen liegen.
grenzenloses vertrauen sehe ich in deinen augen,
hör nicht auf mir zu gehören,
du bist ein geschenk,
wir gehören uns,
unsere liebe bleibt unser unsichtbares band,
vielleicht wird nie was passieren,
wenn wir uns im himmel sehen,
werden wir uns wieder berühren,
du hörst nie auf mir zu gehören….

rathosdiary-2017.

IMG_6139

 

 

 

 

Ciao 2016

Hallo meine Lieben,
ein weiteres Jahr geht zu Ende und man stellt sich immer die Frage, ob man etwas anders oder besser machen hätte können. Wir nehmen uns neue Ziele vor und machen diese von einem Datum abhängig. Wir beschließen mit unseren Problemen abzuschließen und unsere Ängste zu besiegen unter einem bunten Nachthimmel. Wir schießen hunderte Euro in die Luft und fragen uns wo unser Geld geblieben ist. Wir machen Heiratsanträge und ziehen einen Schlussstrich unter auseinandergelebte Liebesgeschichten. Wir begeben uns auf eine Suche nach etwas neuem.

Zum Jahresende melden sich plötzlich Menschen, die man schon lange versucht hat zu vergessen. Die großen Lieben aus einem „vorherigen“ Leben… Soll das alles so sein? Ist es wirklich der Sinn mich neuen Aufgaben und Erfahrungen zu stellen oder sollte alles weiterlaufen wie einem Trott? Silvester bringt uns Menschen zum nachdenken, reflektieren und es hilft Entscheidungen zu treffen! Wieso ist das so? Seitdem ich geboren bin höre ich immer von „Neujahrsvorsätzen“ und wie sie in der zweiten Woche schon wieder gebrochen werden. Vor lauter Vorsätzen vergessen manche Menschen zu leben und die kleinen Dinge wert zuschätzen…. Können wir Menschen uns nur an eine bestimmten Datum freuen, lieben und unser Leben durch gezielte Entscheidungen beeinflussen?

Es scheint so. Ich habe mein Jahr gelebt und sicherlich nicht immer die richtigen Worte gefunden oder die richtigen Entscheidungen getroffen. Es ist auch nicht wichtig alles richtig zu machen und perfekt zu sein! Man muss zu sich selbst stehen und sich finden. Ein Leben ist eine Entwicklung und fängt bzw endet nicht an einem Silvesterabend. Die Reise auf der wir uns befinden dauert an und wir werden immer wieder über Steine klettern müssen, die uns irgendwer in den Weg legt. Ich habe viel über ich gelernt und meine „Krankheit“ hat mich noch stärker gemacht. Trotz meiner Fehler und der Fehler anderer kann ich stolz in den Spiegel sehen. Ich bin stolz ein ehrlicher Mensch zu sein. Ich bin stolz verwundbar zu sein und dadurch stärker zu werden. Ich bin ein Kämpfer und das solltet ihr auch tun! Nur wer kämpft kann am Ende gewinnen und muss nicht sagen „Hätte ich es nur versucht!“.

Ich bin froh das DU wieder in mein Leben gekommen bist und ich hoffe DU verlässt mich nicht wieder so schnell. 2 Jahre habe ich auf dich gewartet und jetzt fühlt es sich alles wie früher an, wenn ich neben dir liege!

img_4965
Wort des Jahres : „Hackfleischgesicht“ (Danke Ses <3)

Mein Leben ist sicherlich nicht einfach und ich suche mir auch nicht die einfachen Wege aus, allerdings bin ich immer ich selbst geblieben und bleibe es. Das neue Jahr wird wieder neue Aufgaben, Herausforderungen und vielleicht eine neue/alte Liebe bringen und entflammen.
Die Schmerzen die man einmal gefühlt hat wird man nicht vergessen und trotzdem lässt man sich so oft das Herz brechen. Wir stehen am Ende alle unter einem Himmel. Terror, Gewalt und Hass regiert die Schlagzeilen und Menschen lassen sich manipulieren. WIR – WIR sind die Menschen, die selbst an der Zerstörung Schuld sind. Wir werben für Toleranz und Gleichheit und sind im nächsten Atemzug intolerant. Man muss sicherlich nicht gut finden wie unser Land politisch geleitet wird, allerdings sollte man auch bedenken das es nichts bringt mit rechten Gedanken, Parteien oder Parolen gegenzusteuern.
Heute Nacht werden sich sicherlich wieder ein paar Mitmenschen nicht korrekt Verhalten und das sollte nicht ungestraft bleiben! Passt in diesen Tagen doppelt so fest auf euch auf und eure Lieben. Nur zusammen kann man diese Zeiten überstehen und nicht gegeneinander. Reicht euch die Hände und nehmt euch in den Arm. Sagt den Menschen wie sehr ihr sie liebt und vergesst nie….Ein Tag reicht nicht um Liebe zu zeigen!

Danke an meine Freunde die mein Jahr wie immer bereichert haben. Ihr habt mich aufgefangen, als es mir schlecht ging und ihr reicht mir eure Hände damit ich wieder aufstehen kann. Ich kann gar nicht in Worte fassen wie sehr ich euch liebe!
Mein bester Freund, mein „Bruder“ du bist alles für mich und ich hoffe sehr, dass wir noch viele Jahre Hand in Hand gemeinsam an unsere Ziele kommen.

Liebt wie jeden Tag zuvor und schickt eure Wünsche in den bunten Himmel heute Nacht! Passt auf euch auf und einen wunderschönen Start in das neue Jahr. Bleibt so wie ihr seid, denn nur so werdet ihr glücklich! Vorsatz hin oder her ändert euer Leben, wenn ihr es möchtet und nicht wenn die Menschen um euch herum es versuchen.

Einen Guten Rutsch euch allen und tausend Dank für eure Unterstützung!

Euer Ratho

Irgendwas wird bleiben,
Irgendwas wird kommen,
doch wir bleiben zusammen,
wir sind eine faust,
denn irgendwas heißt lieben….