versuchsobjekt

Dachte du wärst der prinz auf dem weißen pferd,
doch du warst der sensenmann,
verkleidet als die große liebe meines lebens,
mein herz war deine zielscheibe,
jeder rosendorn hat sich in mein herz gebohrt,
hast mich innerlich verbluten lassen,
mich eiskalt zurück gelassen…

mein verlangen nach dir ist ungestillt,
jede nacht bist du in meinen träumen bei mir,
läufst vor mir weg
doch du läufst immer im kreis,
kannst uns nicht entfliehen,
du weißt das es falsch ist,
tausend nachrichten und keine antworten,
ein jahr ist es her,
als ich dein parfüm das letzte mal riechen konnte,
deine stimme wie ein liebeslied in meinen ohren erklang,

unsere blicke sind wie blitze,
anspannung und wille ist gefangen in ihnen,
sehnsucht und liebe,
du fühlst sie immer noch irgendwo in dir,
lass sie aus dem käfig fliegen,
wie tausend weiße tauben,
gib dem ganzen eine chance,
ich lege meinen panzer noch ein zweites mal für dich ab,
mach mich verletzlich und nackt,
bitte lass mich nie mehr in meinen tränen ertrinken…

ich hab dich gebraucht,
wie die luft zum atmen,
du hast mich als experiment gesehen,
wolltest wissen ob du lieben kannst,
plötzlich warst du mittendrin,
der kampf in dir und der gesellschaft,
hat unsere liebe zum zerbrechen gebracht,

für einen fick war ich gut genug,
doch ich wollte mehr mit dir,
eine zukunft hand in hand
du bist ein löwe hast du gesagt,
„ich liebe dich“
waren deine worte während eine träne runterlief,
als du mich verlassen hast,
dein outing wäre so schwer gewesen,
doch für dich wäre ich immer da gewesen….

mit 30 jahren hast du versucht dich zu finden,
hast mich gebraucht um zu wissen was du willst,
herausgefunden hast du es wahrscheinlich nicht,
du rennst immer noch wie forrest gump,
lauf schneller um deinen gedanken zu entkommen,
unsere verbindung,
unsere liebe ist ein unsichtbares band.
es wird sich immer enger um dich legen,
bis du weißt das du mich brauchst,
gebraucht habe ich dich die ganze zeit,
doch du warst nicht bei mir…

ich habe dich gebraucht,
als ich weinend zusammenbrach,
ich werde dich immer lieben,
das experiment ist aus der bahn geraten,
doch wenn wir uns nahe sind,
sind wir doch so weit entfern,
du hast mich gebraucht,
ich war dein versuchsobjekt….

-ratho lang 2016-

24. Silvester

Hallo meine Schnee-Eulen,

ich wünsche euch allen noch ein wunderbares, tolles, supergeiles, affenobertittenhammerpussyhaftes neues Jahr!! Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gekommen und ich möchte mich erstmal bei euch entschuldigen! Sorry, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe! Bei Facebook habt ihr mich dafür gesehen und gehört! =)

Silvester ist sooo toll! Wuhu!

Die Ironie, sie ist kaum zu überlesen. Silvester! Neues Jahr! Die selben Fratzen, die dir ins Gesicht lachen und hinter deinem Rücken dein ganzes Leben „vollscheißen“. „Haha, gutes neues Jahr! Komm in meine Arme!“

Sehe ich so aus, als würde ich in deine Arme wollen? Sehe ich so dumm aus, dass ich nicht weiß wie du von mir denkst? Meinst du, der glitzernde Himmel und die Flasche Sekt, die ich bereits runtergespült habe, lassen mich deinen Charakter vergessen. Hmm, NEIN!

Weihnachten und Silvester sind so Tage die ich nicht unbedingt in meinem Leben bräuchte…! Weihnachten vielleicht wegen den Geschenken und Silvester damit ich bei meinem besten Freund feiern kann…aber ansonsten drehen doch alle Leute durch! Dieses Gerede von „im neuen Jahr wird alles anders/besser“.Manche Personen sind wirklich der Meinung, dass wenn man den Himmel in Farben taucht und betrunken jedem und allem um den Hals fällt alles besser wird!

Ich bin der Meinung, dass es genauso bleibt wie im Jahr davor! Gefühle bleiben, Schmerzen auch und der EX bleibt der EX. An Silvester fühle ich mich oft alleine, obwohl ich jedes Jahr aufs neue wunderbare Menschen um mich herum haben darf. Die Sehnsucht, die mir langsam aber sicher gegen 0:00 Uhr den Hals zuschnürt und die Angst vor dem was wohl das nächste Jahr bringen mag, macht mich verrückt. Ich setze meine Maske auf und stehe allein zwischen verliebten Pärchen und schaue in den Himmel und sehe in jedem Lichtschein einfach nur Ihn. Du kannst so oft abgeschlossen haben und doch wirst du von deinen Gefühlen überrollt wie von einer riesigen Welle. Ein Tsunami aus Sehnsucht, Hoffnung und Einsamkeit.

Mein Silvester ist Adele`s Album 25…. =)

Doch dann nimmt mich mein bester Freund in den Arm und es ist alles vergessen. Ich glaube jeder von euch hat eine Person, bei der man keine Angst haben muss zu weinen, sich angezogen nackt fühlen kann und Blicke mehr sagen, als Wörter. Mein bester Freund und ich könnten Blind sein und wir würden trotzdem die schönsten Bilder sehen. Jedes Jahr aufs neue sind wir Silvester zusammen und stellen uns nur eine Frage: „Wieso?“

Wieso, denken alle Menschen das es plötzlich alles besser wird? Wieso, muss gerade dieser Abend immer so seltsam sein? Wieso zur Hölle ist nicht diese eine Person jetzt bei mir!!?? Wieso, finden wir keine Antworten auf unsere Fragen?! Nachdem man zum gefühlten tausendsten mal „Cheers“ gelallt hat, greift man zu seinem Handy. Der erste Fehler im neuen Jahr! Mein SMS-Verlauf:

„Hey, ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr“ ( SMS 01:14)

„Kannst du mich nicht einfach lieben“ (SMS 04:50)

„Ich hasse dich“ (SMS 05:13)

Nein, natürlich kam keine Antwort. Ihr kennt doch das sicherlich auch? Man ist ein wenig angetrunken und man schreibt seinem EX Nachrichten über Whatsapp und SMS. Ich kopiere meistens die SMS und sende sie nochmal per Whatsapp! Nur um sicher zu sein, dass er sie auch wirklich bekommen hat! Es ist eigentlich so armselig und zeigt aber auch wie sehr man doch noch an ihm hängt und ihn nicht gehen lassen will.

Ich habe kein Problem damit wenn eine Beziehung zu Ende geht, allerdings ist für mich das schlimmste wenn man danach nicht mehr miteinander reden kann. Ignoranz ist für mich die schlimmste Strafe. Wieso? Meine Mutter hat das früher auch immer gemacht, wenn ich einen Fehler gemacht habe und sie tut es bis heute noch. Wir haben gar keinen Kontakt miteinander! Zum Geburtstag und zu Weihnachten eine Karte – mehr auch nicht!

Ihr vertraut euch in einer Beziehung eurem Partner zu 100 Prozent an und dadurch kann er einen zerstören. Er kennt unsere Schwächen und unserer Ängste und genau diese spielen sie bei einer Trennung aus! Komischerweise, weiß ich es und trotzdem bin ich so dumm und lasse mich immer wieder verletzen….

 

Hauchi

 

Nun ja kommen wir wieder zu den Lichtern im Himmel und die Leute die man plötzlich in einem ganz anderen Licht sieht. Ich habe jemanden vor Jahren kennen gelernt und er war seitdem in meinem Leben. Er war mir ein Begriff, ich wusste über wen gesprochen wird und wie er aussieht. Ich konnte ihn nicht richtig einschätzen und wusste nicht ob ich ihn mag oder nicht. Doch plötzlich hat es „Klick“ gemacht und man lässt sich ein bisschen mehr auf die Person ein und muss feststellen, dass sie doch nicht so scheiße ist wie man gedacht hat. Wisst ihr was ich meine? Es ist wie wenn man sagt „Ich hasse Kinder Bueno!“ ohne es vorher probiert zu haben. Ich habe ihn leider nicht probiert, allerdings glaube ich er würde fast so gut schmecken wie ein Kinder Bueno =)

Silvester ist ein Tag in unserem Leben wo wir uns neue Vorsätze nehmen! Wir wollen unsere alten Macken hinter uns lassen, die Liebe finden oder behalten und glücklich sein. Sollten wir nicht das ganze Jahr ehrlich sein und uns nicht aufgrund von überteuerten Raketen dazu bewegen lassen? Ich frage mich manchmal wirklich ob gewisse Menschen nach Silvester noch in den Spiegel sehen können ohne sich zu schämen, weil sie so falsch und hinterhältig ins neue Jahr gestartet sind. 24 Jahre habe ich jetzt das Schauspiel angeschaut und seit ungefähr 5 Jahren habe ich einen Seelenverwandten mit dem ich fast jedes Silvester weine und im selben Moment anfange zu lachen.

Der Soundtrack dieses Abends und meines Jahres ist wohl 25 von Adele…Ich glaube das sagt alles. Liebe, Verlust und Angst….Spaß und Trauer! Man kann nicht immer seine Maske aufziehen und strahlen, manchmal muss man eben auch sein wahres Gesicht zeigen und sich Fehler eingestehen. Liebt man wirklich die richtige Person oder ist es nur die Angst vor der Gesellschaft und den Fragen,wenn man endlich zu sich selbst steht?! Die Gesellschaft, die uns erzählt das wir tolerant sein sollen gegenüber den neuen Bürgern in unserem Land. Die neuen Bürger, die an so einem Abend das Leben mancher Menschen zur Hölle machen aus der sie gekommen sind. In diesem Sinne „Hello, from the other Side“….

So das war es vorerst auch schon…Liked doch meine Seite bei Facebook einfach HIER KLICKEN!!!

Euer Rathi ❤

 

 

 

Weihnachtskremlins

Hallo meine lieben,

ich hoffe es geht euch allen gut! Ich bin wieder ein wenig fitter und habe alles mit Antibiotikum bekämpft. Meine Haut ist dadurch so rein und zart, wie ein Babypopo….?! Wie auch immer…es ist Weihnachten! Wuhu.

Ich möchte heute etwas über die „stille“ Zeit schreiben und das Verhalten der Menschen in meiner Umgebung.

Weihnachten! Das Fest der Liebe, der Geschenke und der Nahrungsergänzungsmittel…sowie richtigen Schlemmereien! Jedes Jahr das selbe und jedes Jahr aufs neue so nervenaufreibend und stressig. Da gibt es die “ Weihnachtselfen“, die bereits Ende November mindestens 5 Schachteln Lebkuchen und Spekulatius gegessen haben und die Beleuchtung ihres Hauses, die Straßenlaternen ersetzen könnten. Sie lieben Weihnachten und die „stille“ Zeit. Diese Menschen posten sofort auf Facebook wenn ein Schneeflöckchen den Himmel herunter segelt. Sie posten Countdown-Hashtags bis Weihnachten!

#24Days #Christmas #LovemyFamily #presents #christmastree #snow

Ich muss sagen, solche Menschen beneide ich nicht! Sie machen heimliche „Schneetänze“ und haben vor Weihnachten schon 5 Kilo mehr auf der Waage (haha abgesehen davon habe ich immer 5 Kg mehr auf der Waage XD)…Nicht zu vergessen die albernen Weihnachtsmützen! Die sich jeder mindestens einmal in seinem Leben aufsetzt um festzustellen, dass sie einfach nur auf der Kopfhaut jucken. Der 1 Euro ist meiner Meinung sogar zu teuer um eine juckende Polyester-Weihnachtsmütze zu haben. Viele Leute lieben solche kitschigen Dinge und ich finde es auch wirklich süß, wenn jemand so viel Leidenschaft in so ein Fest steckt.

Leidenschaft! Das fehlt mir eindeutig in Bezug auf Weihnachten! Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, es ist wirklich jedes Jahr genau das gleiche. Ok…es wird immer schlimmer! Männer gehen wie immer viel zu spät die Geschenke einkaufen und Frauen schlagen sich durch den Sommerschlussverkauf bis zum 24. Dezember durch die Läden um das perfekte Geschenk zu finden. Die Geschenke werden meistens immer teurer und unpersönlicher. Unterwäsche ist meiner Meinung nach auch kein „persönliches“ Geschenk, wie mir letztes mal erst jemand klar machen wollte.

Nur weil mein Partner diese Wäsche vielleicht trägt, ist das Geschenk doch nicht persönlich? Männer kaufen Frauen Dessous, weil sie dadurch erregt werden und sie ihren eigenen Höhepunkt zu Weihnachten suchen. Frauen schenken Schlüpfer, damit ihr Kerl den großen Models der Plakate ähnlich sieht. Sixpack oder Bierfass…hauptsache eine Calvin Klein Buchse an.

 

del

Es sollte eine besinnliche Zeit sein, allerdings mutieren die meisten Menschen unserer Erde in kleine böse Kremlins! Es ist nichts zu spüren von angeblichen Nächstenliebe und einem Weihnachtlichen-Gefühl. Jeder will alles sofort haben, keiner will warten und wenn dann auch noch etwas ausverkauft ist, bricht eine Welt zusammen. Es explodieren Bomben und es werden Kriege im eigenen Kopf ausgetragen. Die letzte Rettung ist das Internet. „Sichere Lieferung bis Weihnachten!“ – dass sollte man mal der Post sagen. Heiligabend ist nicht erst am 27.Dezember. Man klickt panisch auf die Paketverfolgung und stellt fest, dass man ohne Geschenk dastehen wird. Aggressiv stürmt man in die nächste U-Bahn und versucht seine Wut an einem Verkäufer seiner Wahl heraus zulassen.

Wie ich darauf komme? Ich habe lange genug im Einzelhandel gearbeitet und es am eigenen Leib spüren dürfen.

Die Kremlins wühlen und schieben sich durch überfüllte Christkindlmärkte und trinken ein oder zwei Tässchen Glühwein ,für 4 Euro die Tasse,und wundern sich am Ende des Monats wo das Geld hingekommen ist. Das ganze Shopping und die seelischen Anstrengungen führen zu übermäßigen Verzehr von Süßigkeiten und Bratwürsten. Die ständig trällernden Christmassongs von Mariah Carey und Wham haben sich schon so in unsere Ohren gefressen, dass uns die Interpreten wie beste Freunde erscheinen. Das Fernsehprogramm an Heiligabend beschränkt sich auch wie jedes Jahr auf Wiederholungen oder Actionfilme. „Das letzte Einhorn“ , der Film meiner Kindheit, wird natürlich auch wieder einmal ausgestrahlt.

Kremlins auf der Jagd!

Natürlich darf man auch nicht vergessen, dass es nach Weihnachten nie wieder etwas zu essen geben wird. Lebensmittel werden gekauft, sie werden regelrecht gejagt. Es wird eingekauft, als würde es kein morgen mehr geben. Die Schlangen an den Kassen werden immer länger je näher Tag X rückt. Er ist DA! Der TAG! WEIHNACHTEN! Die Läden werden nochmal gestürmt. Sie scharren schon mit ihren Füßen vor den Glastüren damit sie das beste Stück Fleisch bekommen und die vergessene Flasche Wein noch ergattern können. Die einen versuchen das beste Stück Fleisch zu ergattern und bei einigen Weihnachtsfeiern frägt man sich hinterher mit welchem besten Stück man eigentlich geschlafen hat.

Vielleicht merkt man mir meine Abneigung gegenüber Weihnachten an, dass ist auch völlig ok.

IMG_20151207_003217

Ich gehöre zum anderen Teil der Bevölkerung. Quasi der „Grinch-Armee“, die Weihnachten nicht besonders toll finden und den ganzen Hype nicht verstehen können. Als ich noch ein kleiner Rathi war, fand ich Weihnachten immer toll! Wir haben einen tollen Christbaum gehabt und immer wenn das Christkind kam hat eine Glocke geläutet und ich durfte ins Wohnzimmer und meine Geschenke auspacken. Es war wie bei jedem nehme ich an. Ihr kennt doch das auch noch, oder?

Glocken und Geschenke….vielleicht hab ich das bis heute in andere Aktivitäten mitgenommen.
Lassen wir mal die Glocken leuten^^

Mittlerweile haben wir weder einen Weihnachtsbaum noch einen Adventskranz! Ich habe nur jedes Jahr einen Adventskalender und das reicht mir auch! Hauptsache etwas süßes für mich =)! Weihnachten und diese ganze mediale Gehirnwäsche nervt mich einfach tierisch. Ich meine, ist Helene Fischer das Christkind? Heiligabend ist jedes Jahr, allerdings lernen die Kremlins nie dazu! Es ist als würde man als Kind immer und immer wieder auf eine heiße Herdplatte fassen. Sie wüten, sie jagen, sie sind noch unfreundlicher und die Eigenschaft „Geduld“ kennt niemand mehr. Jeder will sich übertrumpfen und versucht durch einen Instagram-filter alles noch besser aussehen zu lassen. Vielleicht liegt meine Abneigung auch einfach daran, dass ich jedes Jahr aufs neue hoffe das meine Mutter sich einmal richtig melden würde und nicht nur eine Karte schickt.

War das nicht auch bei dem Grinch so? Ratho der Grinch!

Naja, wie auch immer! Es ist Weihnachten! Ich hoffe ihr habt alle ein wunderschönes Fest und feiert mit euren Familien und Freunden! Lasst euch das Essen schmecken und ich hoffe ihr dürft viele Geschenke oder Menschen auspacken! Wie immer könnt ihr mir bei Facebook folgen – EINFACH HIER KLICKEN!! =)

MERRY CHRISTMAS – FROHE WEIHNACHTEN meine KEKSE!

EUER GRINCH RATHO =) ❤

 

 

 

Ratho Jones

Hallo meine Lieben,

und seid ihr auch schon in winterlicher Stimmung? Rathi ist es nicht! Bei uns hat es schon geschneit…wie ihr ja bereits wisst wohne ich in einem Kaff das nahe bei den Alpen liegt. Hat ein wenig was von Heidi und ihrem Opa, ich bin Heidi und mein Dad der Opa! =)

Ich möchte heute wieder einmal etwas neues aus meinem Leben preisgeben und das in Form eines „Tagebuch-Eintrages“… Das habe ich schon einmal gemacht und ihr fandet es gut…also hier kommt mal wieder etwas =)

Ich weiß gar nicht so genau wie ich anfangen soll…Es ist wie immer alles kompliziert, durcheinander ein Tornado in meinem Kopf.

Kaum habe ich einen Typen kennengelernt kommen zwei andere Kerle an. Der eine kann mich seit Jahren nicht vergessen….und will sich mit mir treffen! Der andere, naja…die Freundschaft Plus! Der Pluser, der von Anfang an immer gesagt hat „Keine Gefühle“ nur Spaß und eine Freundschaft, hat plötzlich Gefühle.

Bitte ziehen sie eine Nummer, wenn das Herz zum brechen frei ist werden sie aufgerufen!

Ich komme mir vor wie in einer schlechten Dailysoap. Wie ihr wisst, dachte ich, ich bleibe Single for life! Nun…es hat sich da was ergeben, allerdings weiß ich nicht ob ich es will! Das nächste Problem! TADA! Drei Männer, drei verschiedene Absichten, zwei heiße und ein lieber und wie immer Ich mitten drin. Was soll ich denn tun?

Es ist fast so, als würde ich vor einem Regal mit Schokolade stehen! Jede Schokolade hat Nüsse, dass heißt 100 verschiedene Sorten! Jede hat bestimmt etwas anderes und gutes an sich. Welche soll man dann nehmen? Soll ich alle testen und schauen bei wem die Nüsse am härtesten sind? Soll ich schauen wie sanft sie auf der Zunge zergeht und welche Verpackung am ansprechendsten ist?

Man steht zwischen den Stühlen oder den Männern.

Liebes Tagebuch,

nun habe ich dir schon ein wenig von meinem Problem erzählt…doch wie soll es weitergehen? Ok, wir sind schon ein paar Schritte dem Ziel näher gekommen! Der Kerl, der mich seit 3 Jahren nicht aus seinem Hirn bekommt, hat mich blockiert. Ich war ein bisschen bitchig bzw. hab mir seine „Ansprache“ nicht gefallen lassen. Wer denkt er bitte wer er ist? Will mir nach Jahren sagen was ich zu tun und zu lassen habe?! Geht`s noch? Freiheit ist für mich das wichtigste… Ich weiß was kommt, wenn man mich in einen Käfig sperrt, ich fliege so oft gegen ihn damit er umfällt und ich entfliehen kann.

Nun gut, diesmal hat er den Käfig umgeschmissen und ist geflohen und sowas macht mich noch aggressiver! Ich will doch immer das letzte Wort haben…!! Naja, ein Sixpack reicht halt allein nicht aus! Bisexuell, ja das war er! Wie ich schon einmal geschrieben habe…es ist der Trend unter den Männern. „Kannst du mir nicht nochmal meinen Zauberstab bearbeiten, du kannst es viel besser als eine Frau!“

Bin ich Bibi Blocksberg und du Kartoffelbrei?! Soll ich wirklich dein „Stäbchen“ bearbeiten, weil es deine Freundin oral nicht bringt?

An manchen Tagen ist mir das relativ egal, weil sie halt wirklich heiß sind….diese kleinen unerfahrenen Typen/Männer! Wie meine Erfahrung ja bereits gezeigt hat, sind sie nur für eine Nacht gut oder zwei,drei,fünf unzählige heiße Nächte. Man braucht nicht immer eine Milka Schokolade, wenn dich eine Lindt Schokolade genauso befriedigen kann (Hauptsache die Nüsse sind groß und in ganzen Stücken). =)

 

PicsArt_1449428243552

 

Nun…ob die Männer wirklich richtig stehen, sehen sie wenn das Licht angeht. Einer ist ja schon ausgeschieden denn er hat sich selbst aus meinem Leben geschmissen! Vielen Dank!

Jetzt kommt mein Pluser wieder ins Spiel und der  sogenannte“Liebe“… Ich finde wir sollten Ihn einfach „Katze“ nennen. Katzen sind treu und schmusen gerne! Ich verbinde jeden Mensch mit Comicfiguren, Tieren oder anderen Gegenständen! Mein bester Freund ist Goofy oder ein Kremlin, also wieso sollte wir nicht noch eine Katze aufnehmen.

Der Liebe alias die Katze (Kater dafür ist er zu weich…)

Mein Pluser hatte immer darauf bestanden eine Freundschaft zu führen. Eine Freundschaft Plus…. dh. keine Gefühle! Ich hab darüber schon einmal geschrieben (ganz ausführlich hier auf meinem Blog) . Eine Freundin meinte das es nicht klappen wird! KARI du hattest recht! Es ist kompliziert und es werden sich über kurz oder lang Gefühle entwickeln. Ich dachte auch schon am Anfang es wäre etwas bei mir, was sich wie Schmetterlinge im Bauch anfühlt, allerdings starben sie gleich wieder alle bei einen Masernvirus. Meine Schmetterlinge waren tot und ich war bereits auf mein Schiff gestiegen und hielt nach anderen Ufern ausschau.

Kurz bevor ich das Ufer erreichen konnte und eine andere Liebesinsel besiedeln konnte, wurde ich mit voller Wucht niedergeschlagen. Wie? Mit einem Whatsapp-Chat von Ihm … mit Wörtern wie „eventuell“ oder  Sätzen “ es ist verwirrend“ – „Wir reden irgendwann darüber!“… an jeden/jede da draußen …solche Nachrichten bedeuten meistens nur etwas schlechtes. Schlecht ist vielleicht das falsche Wort, kompliziert ist vielleicht besser. Kompliziert hat es auch bei mir einiges gemacht, als ich bei ihm war und wir uns wie Kleinkinder angestellt haben die gerade versuchen „Mama“ zum ersten mal zu sagen. Es war fast so, als hätte er meine Schmetterlinge wieder zum leben erweckt damit er sie danach wieder genüsslich umbringen konnte.

Wir saßen auf der Couch und niemand hat etwas gesagt! Ich habe stur in den Fernseher gestarrt und er hat die ganze Zeit umgeschalten. Ich hasse sowas…dachte er ich merke nicht, dass er nervös ist und deshalb rumzappt? Slap-Cam aktivieren und einfach eine ins Gesicht geben! Jeder kennt doch sicherlich so eine Situation! Du sitzt mit deinem Kerl in einem Raum und niemand traut sich den Anfang zu machen….es ist eine Spannung in der Luft, als würde gleich etwas explodieren! Mein Mund und mein Hirn arbeiten wie man bereits weiß nicht sehr gut zusammen und somit kam ganz viel Wortkotze rausgeschossen. Wie immer war er von oben bis unten mit dieser Kotze eingesaut und das einzigste was ihm aus dem Mund fiel war „Ich habe mir das schon oft überlegt, allerdings glaube ich das es nichts für mich ist!“. OK!! Ist das dein fucking ernst?! Innerlich wütete ich, äußerlich war ich die Queen!

Was fällt ihm eigentlich ein?

Er schreibt mir zuerst so eine verstörende Nachricht…und will unbedingt darüber reden und jetzt sowas? Das einzigste was mich noch retten konnte war in diesem Moment das „Plus“ unserer Freundschaft anzusprechen. Wir landeten natürlich im Bett…! Wir waren fertig und als er noch kuscheln wollte ging ich und bedankte mich! “ Ich fühl mich jetzt ein bisschen ausgenutzt!“ – HAHA, so solltest du dich auch fühlen du Vollidiot! Was denkt er denn? Soll ich wirklich noch mit ihm kuscheln und vielleicht Schäfchen zählen und bei ihm einschlafen? Sicherlich NICHT!

PicsArt_1448120031277

4 Wochen später… Willkommen in Rathis Welt! Es ist genau das selbe wieder passiert! Nach Wochen ohne Kontakt schreibt er mir plötzlich das er mich vermisst, weil er mich schon etwas sehr gern gewonnen hat! Gewonnen hat er gar nichts! Ich wäre der Hauptgewinn! Haha, ok das ist etwas übertrieben aber ich wäre eine Bereicherung! Ich werde wie immer alles hier reinschreiben und ich bin gespannt ob er mein Herz wieder durcheinander bringen wird… Mein Herz?! Das Herz das noch eine Hälfte in Freising liegen hat…

„Rathis Herz möchte gerne abgeholt werden!“

Freising, die Stadt die mich in den Wahnsinn treibt. Diese Person! Ich will einfach nur das er sich bei mir meldet, dass ich weiß wie es ihm geht! Das er nicht einfach aus meinem Leben verschwindet, weil er mir doch so viel bedeutet als Person! Früher dachte ich auch „Tribute von Panem“ sei scheiße…und heute? Heute gehe ich jedem auf die Nerven, damit sie ins Kino mit mir gehen! Er hatte mir damals die Filme gezeigt…=) Ich weiß nicht ob du das alles hier liest und verfolgst aber bitte melde dich doch bei mir! Du hast gesagt du bist wie ein Löwe…aber wieso beschützt du mich plötzlich nicht mehr?

Kommen wir von Lämmern, Löwen und Plusern zu Kätzchen.

Ich habe die Katze vor ca. 4 Wochen das erste mal getroffen und es war wie jedes Date. Anfangs war es sehr zurückhaltend und später heiß wie unsere Herdplatte auf Stufe 9. Wir haben komischerweise gleich Händchen gehalten und es hat sich nicht einmal komisch angefühlt! Ich bin da sehr speziell manchmal…Ich mag das öffentlich „rumtatschen“ nicht so gern. Klar, ab und an mag ich das natürlich schon! Was mich richtig langweilt sind diese Pärchen die kein Zuhause haben…Knutschend, Händchen haltend…blockieren sie immer die Gehwege oder die Rolltreppe. Manchmal kommt man sich wie in einem Softporno vor und sogar ich bin etwas errötet vor Scham.

PicsArt_1448120454457

 

Meine Katze ist mega lieb. Lieb. Einfach nur lieb. Früher hätte ich mir so jemanden gewünscht der so lieb zu mir ist, allerdings brauch ich mittlerweile nicht nur einen „lieben“. Er soll lieb sein, allerdings gleichzeitig auch wissen was er will… Ihr kennt doch bestimmt so Kerle die einfach nur lieb sind ohne Ecken und Kanten. In die man sich irgendwie versucht zu verlieben und es funktioniert eben nicht, weil das gewisse Extra fehlt. Eine Brise Macho, eine Brise Dominanz und für mich eine Brise Bart. Er ist eher wie ein Freund, als ein Kerl mit dem man sich eine Beziehung vorstellen kann.

Ich lasse es erstmal alles auf mich zukommen! Das wird auch das beste sein. Katzen sind manchmal scheu…genau wie er. Er ist sehr ruhig und ich bin eher ein Pfau der ständig ein Rad schlägt. Ich bin Hella von Sinnen und er der Papst. Was soll ich nur dazu sagen? In meinem Kopf sind tausend Fragen und keine Antworten. Es ist wie ein Puzzle das nicht richtig passt, weil immer ein anderes Teil fehlt.

Da lerne ich einen süßen Typen kennen und es passt mir auch nicht….Als wäre das nicht alles schon verwirrend genug kommen dann auch noch die anderen Kerle dazu, die ich euch vorhin beschrieben habe.  Ich habe mich aufeinmal so verpflichtet gefühlt meiner Katze nahe zu sein und mit ihm eine Beziehung aufzubauen. Ich habe noch nie erlebt das mich jemand so unendlich liebt und mich so anhimmelt. Es ist schon fast ein wenig gruselig für mich und ich habe Angst ihm weh zu tun. Ich habe eine Katzenhaarallergie….und hätte trotzdem gerne eine Katze. Dieser Zwispalt macht mich ganz verrückt.

„Heute haben wir wieder einmal stille Post gespielt?!“ #stillepost

„Wieso?“

„Na, weil du deinen Mund nicht aufmachst….!“ #isso

Das anhimmeln macht mich manchmal so verrückt, weil er dann verkrampft und noch schüchterner wird. Kennt ihr noch „Anna und die Liebe“ , so kann man sich das ganz gut vorstellen. Was soll ich tun? Ich will meine Freiheiten und durch dieses schnelle „anbeten“ habe ich das Gefühl er würde mir die Luft zum atmen nehmen. Manchmal kommt es mir so vor, als müsste ich ihn immer an der Hand nehmen und für uns beide reden. Wir haben bereits darüber geredet, allerdings habe ich in seinen Augen gesehen wie sehr es ihn verletzt hat. Sollte ich ihm meine Gedanken nicht sagen und ein Spiel spielen? Nein, dass sollte ich nicht! Das hat er auch nicht verdient! Die Zeit wird zeigen ob aus der kleinen Katze vielleicht doch noch ein Löwe wird…der mir zeigen kann wo es lang geht.

So Zoowärter Ratho verabschiedet sich nun von euch…!Wenn ihr noch Videos, Bilder und einfach ein wenig mehr wissen wollte besucht doch meine Facebook Seite…oder bei Instagram! #rathosdiary

Ihr könnt auch gerne einen Like auf meiner Facebook Seite hinterlassen! Einfach hier Klicken! HIER!

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschiede

Sehr geehrte Leser und Leserinnen,

haha, als würde ich jemals so einen Blog anfangen.
Hallöchen Popöchen, ich hoffe bei euch ist alles klar!
Diese Woche habe ich Urlaub und es ist einfach nur herrlich, toll und oberaffenmegatittengeil!

Meine Woche ist so schnell rumgegangen und hatte nicht nur positive Seiten.
Ich habe endlich meine Freunde wieder getroffen, war ein bisschen shoppen und habe einfach nur geschlafen.
Schlafen-mein Bett = Liebe!

Heute waren wir (mein bester Freund und ein Pärchen) auf dem CSD…und ich habe mal wieder festgestellt, dass ich wohl für immer allein sein werden.
Soviele schöne Kerle, allerdings hat mich wie jedes Jahr niemand angesprochen, angetanzt, angeknutscht oder angefasst…(OK, angefasst schon aber auch nur weil er mich weg geschoben hat…damit er zum Getränkestand kam!)…
Das erzähle ich euch aber ein anderes mal! =)

Single for Life!

Es geht nämlich diesesmal um Abschiede.
Wir haben diese Woche eine Nachricht bekommen, die ich bis jetzt noch nicht wirklich fassen kann…
Jemand aus unserem Bekanntenkreis ist plötzlich verstorben…auf dem Weg zur U-Bahn.
Ein Abschied für immer.
Er war immer in meinem Leben seitdem ich klein war…

Wir verabschieden uns jeden Tag.
Kinder, wenn sie morgens auf dem Weg in die Schule sind von ihren Eltern!
Rathis, wenn sie mit dem Auto wegfahren von seinem Papa!
Eltern von ihren Kindern.
Freunde von Freunden.
Liebende von ihren geliebten.

Jeder verabschiedet sich also jeden Tag auf’s neue!
Das schlimmste ist es, wenn man sich nicht mehr verabschieden kann.
Es ist so plötzlich, als würde man einen Eimer kaltes Wasser ins Gesicht bekommen.
Eine Ohrfeige. Eine richtig harte und schmerzhafte Ohrfeige.
Das Herz schlägt plötzlich langsamer und das Atmen wird immer schwerer.
Ich habe das Gefühl, als würde man in ein Loch fallen…der ganze Körper fällt innerlich zusammen und man versucht stark zu bleiben, bis die ersten Tränen die Wangen herunter laufen.

„Ich hatte gar keine Zeit mich zu verabschieden!“
„Habe ich ihm noch alles gesagt, was ich ihm sagen wollte!“
„Hoffentlich hatte er keine Schmerzen!“

Das sind typische Gedanken, die sofort ins Hirn schießen.
Kennt ihr das?
Jede Person macht sich sofort selbst Vorwürfe ob sie alles richtig gemacht hat.
Besonders schlimm ist es, wenn man sich einen Tag zuvor gestritten hat und im Streit auseinander gegangen ist.
Man schleppt dann einen riesigen Sack mit Steinen mit sich herum und stellt sich immer wieder die selben Fragen.
Man wird regelrecht verrückt von sich selbst, das Hirn läuft mit den Gedanken Amok.

Plötzlich fehlt ein Teil in deinem Leben.
Ein wichtiger Teil, machmal aber auch ein winziges Puzzelstück!
Dieses kleine Stück macht aber soviel aus, denn ein Puzzle ist nur fertig wenn jedes Teil eingebaut ist.
Du erwischt dich, wie du die Nummer wählen willst oder eine SMS schicken.
Er war ja bis jetzt immer da und plötzlich kann ich nie wieder seine Stimme hören.
Kann ihn nie wieder berühren und nicht über seine schlechten Witze lachen.
Man lernt zu schätzen was man sonst, als selbstverständlich hingenommen hat.

Das vermissen und verstehen sind die schmerzhaftesten Aufgaben, die man lösen muss.
Es ist unfassbar…wie in einem schlechten Film.
Gestern hat man die Person noch gesehen und jetzt soll sie weg sein.
Im Himmel, dass sagt man den Kindern immer.
Treffen wir uns wirklich alle irgendwo wieder?

Wir verabschieden uns oft… lapidar, unaufmerksam und lieblos.
Ein einfaches „Ciao!“, „Hau rein…!“ oder “ ….“ einfach gar nichts.
Die Annahme, dass man sich sowieso am nächsten Tag wieder sieht lässt es uns so leicht machen.
Wir geben uns keine Mühe, weil wir uns denken: „Was soll schon passieren!“
Ich muss gestehen, ich denke selbst auch oft so.

Mein Leben hat mir schon einmal gezeigt, dass es besser ist…sich nicht so lieblos zu verabschieden.
Ein guter Freund und Fotograf ist damals am Abend nach unserem gemeinsamen Shooting noch nach New York geflogen um dort zu arbeiten.
Als er gelandet war hat er mich angerufen und meinte: „Hey, Ratho mir gehts gut bin gut gelandet…bis später bei Skype….!“
Ich habe nur mit „Ja, genau bis dann!“ geantwortet und ihn abgewürgt, weil ich unbedingt meine blöde Daily-Soap anschauen wollte.

Er stieg in ein Taxi und verunglückte auf dem Weg zu seinem Hotel.
Ich mache mir bis heute noch Gedanken/Vorwürfe wie ich nur eine so blöde Soap, meinem Freund vorziehen konnte…
Am Ende des Tages weiß ich, dass ich nicht Schuld daran bin, allerdings ist mir das eine sehr große Lehre gewesen.

Abschiede sind nicht immer endgültig, allerdings lassen wir immer jemanden wichtigen gehen.
Ich weiß noch ganz genau was mein EX-Freund zu mir gesagt hat, als wir uns das letzte mal gesehen haben.
„Kleiner, wir sehen uns doch noch mach dir keinen Kopf!“ und er gab mir einen Kuss.

Haha ein Kuss und dann war eine Woche später Schluss! WUHU!

Ich weiß, dass ist kein einfaches Thema und kein tolles Thema für einen Eintrag…aber es muss einfach mal angesprochen werden.
Der Abschied, das Leben und der Tod gehört nun mal zu jedem Leben dazu!
Die Gefühle kennt bestimmt jeder, wenn man jemanden gehen lassen muss.
Hilflosigkeit, Wut, Trauer, Liebe und Verzweiflung…das alles gemischt und der Gefühlsvulkan bricht aus.
Man will es nicht verstehen und kann es nicht verstehen.
WIESO?!WIESO?!
Die Wut auf unser Leben, die Ungerichtigkeit und der Hass auf die anderen Menschen steigt in einem auf und entlädt sich in Tränen.

Ich bin ein Mensch, der sich selbst verletzt.
Die Wunden nochmal aufreißen und nochmal, damit es richtig weh tut.
Ich schaue mir Bilder, Videos, Messages alles immer und immer wieder an.
Dabei heule, schreie und wüte ich in meinem Zimmer bis ich meine Fressattacken bekomme.

Manchmal frage ich mich, ob es nicht besser ist jemanden plötzlich zu verlieren anstatt auf „Raten“.
Wenn ich sehe wie es meinem Opa geht und wie er immer dünner und kleiner wird, weiß ich das wir ihn bald verlieren werden.
In eine, zwei oder vielleicht mehreren Jahren wird er irgendwann von uns gehen.
Ich weiß es und es macht mich traurig.
Es wird ihm natürlich besser gehen, als wenn er selbst merkt, dass er immer mehr Honig im Kopf hat…aber dann hab ich ihn eben nicht mehr in meinem Leben.
Ein Abschied der kommen wird.

Am Ende steht man vor einer hässlichen Grube auf irgendeinem Friedhof und trägt schwarz.
Wieso eigentlich schwarz?
Sollte es nicht bunt sein?! Bunt wie das Leben!
Der Pfarrer hält eine unpersönliche Grabrede und jeder wirft etwas ins Grab. Blumen.
Das soll es dann gewesen sein.
Ich werfe eine Blume auf einen sündhaft teuren Sarg und schmeiß eine schippe Erde drauf.
Den Menschen den ich geliebt habe verabschiede ich das letzte mal so. Unpersönlich. Kalt.

Wir sollten die Person feiern…das Leben feiern.
Die schönen Dinge erzählen, den Sarg bunt bemalen und laut Lieder singen.
Wenn ich mich mal verabschieden sollte, möchte ich das genauso haben.

Ich kann nicht sagen was ich fühle,
es ist alles so leer,
meine Augen weinen Weltmeere,
mein Herz zerspringt vor Wut in mir,
wieso musstest du so plötzlich von hier gehen,
wieso lässt du mich ganz allein,
ohne dich kann ich nicht,
du bist die Luft die ich zum Atmen brauche,
die Liebe die mich Leben lässt,
jetzt bist du eine Erinnerung in meinem Herz,

Meine Trauer,
meine Wut,
meine Fassungslosigkeit,
meine Gefühle lassen mich verzweifeln wie noch nie,
ich sitze alleine im Dunklen in unserer stillen Wohnung,
warte das du durch die Tür kommst,
mich anlächelst,
mit deinem Rauschebart und deinem Ziggarengeruch,
er ist einfach verflogen,
ich würde alles geben um ihn nochmal zu inhalieren.

Du bist plötzlich nicht mehr bei uns,
wollten dir noch tausend Sachen sagen,
Kollegen und Freunde können es nicht glauben,
wir blicken gemeinsam in den Sternenhimmel,
Hand in Hand,
du bist der Einzigste der fehlt,
unsere Trauer und Hilflosigkeit verbindet uns,
unsere Liebe schicken wir dir in den Himmel,
du wars für uns ein toller Kollege und Freund,
ein liebevoller Vater und Ehemann,
doch jetzt sitzt du auf einer Wolke im Himmel,
du winkst uns herunter,
du bist und bleibst unser Engel,
ein Rauscheengel…

-Ratho M. Lang-

Euer Ratho! (wie immer auch bei FACEBOOK)

Ehrlichkeit und Staubsauger

Hallo Freunde der guten Unterhaltung,

meine Woche war mega voll und mein Kopf hat ganz viele Informationen bekommen, die mich ein wenig konfus machen!

Ich hoffe eure Woche war toll und ihr habt eure Ziele im Auge behalten und vielleicht sogar erreicht!
Mein heutiges Thema ist : „Ehrlichkeit und Staubsauger!“

Ehrlichkeit kann verletzen und verschrecken.
Wie oft habe ich es erlebt, dass ich ehrlich war und mir Personen den Rücken zugewandt haben.
Ich glaube es ist fast jeden Tag passiert!

Was ist uns im Leben oder in einer Beziehung wichtig?
Treue, Respekt und Ehrlichkeit…!
In jeglicher Beziehung, sei es ein Liebespaar oder eine Freundschaft.
Die Basis ist Vertrauen und Ehrlichkeit. Zwei Bausteine die nur zusammen funktionieren. Ok, meistens!

Ich bin sehr ehrlich und direkt. Es ist nicht immer gut, allerdings halte ich es nicht für sinnvoll zu lästern. Meiner Meinung nach ist es besser, jemanden seine Gedanken ist Gesicht zu sagen.
Deshalb finde ich auch nicht, dass wenn jemand über mich lästert und ich ihm etwas zurück ins Gesicht sage ihn mobbe.
Ich wurde gemobbt und ich weiß wie sich so etwas anfühlt!
Es ist wohl eine der schlimmsten Strafen, die man als Jugendlicher bekommen kann.

Um zu mobben braucht man immer ein schwaches Glied in der Gemeinschaft!
Ein Einzelner mobbt normalerweise nicht, also braucht man dazu auch mehrere Menschen, die sich nur zusammen stark fühlen.
Alleine daran sieht man, wie schwach die Leute sind, die auf einen Einzelnen verbal einprügeln.
Sie lästern hinter meinem Rücken und ich sage ihnen ins Gesicht was ich von ihnen halte.
Sicherlich ist es nicht immer von Vorteil und nett bestimmt auch nicht!
Aber sind diese Personen nett?

In einer Freundschaft ist es wichtig ehrlich zu sein.
Man lässt sich auf eine zwischenmenschliche Beziehung ein, das tiefste Innere wird mit einer Person geteilt die man sich selbst aussucht.
Ich habe eine Freundin, die damit gar nicht klarkommt.
Sie will meine Meinung wissen und ist beleidigt, wenn ich ihr es direkt ins Gesicht sage.

Was soll das denn?
In unserem Alter sollte man sich etwas reifer verhalten, als sich wie ein Kleinkind aufzuführen.
Sie will doch meine Meinung wissen, sollte ich ihr dann Honig um’s Maul schmieren?
Honig damit sie zufrieden ist? Ist sie Winnie Pooh?

„Woah du bist so scheiße!“

Ja, dann bin ich lieber scheiße, als das ich sie in einem scheiß-outfit rausgehen lasse.
Ich muss nicht alles gut finden was sie macht und im Gegenteil genauso.
Wir sind immer noch eigenständige Personen mit eigenen Meinungen, selbst wenn wir eine Beziehung haben oder eine richtig enge Freundschaft.
Natürlich geht man Kompromisse ein…aber verlieren sollte man sich selbst nicht!

Die Wahrheit kann oft verletzen.
Anfangs tut es immer weh, aber nach einer Zeit schwindet jeder Schmerz.
Man fängt an darüber nachzudenken, wenn es nicht wichtig wäre oder falsch würde man das nicht tun.
Durch eine direkte und ehrliche Antwort werden oft die Abgründe aufgezeigt und Probleme offen dargelegt.
Man kann es ausmalen und schmücken wie man möchte, allerdings wird es dadurch nicht weniger „schlimm“.

Ich glaube ihr wisst genau was ich meine!
Hat nicht jeder so eine Freundin,Freund oder Partner, der gleich eingeschnappt ist?
Das typische Beispiel ist dieses: “ Schatz, steht mir das Kleid?“
Die typische Antwort: „Ja, klar mein Spatz!“

Dann gehen sie beide auf die Straße und die Leute drehen sich um und zerreißen sich das Maul.
Der Partner wollte unnötigen Streit aus dem Weg gehen, die Frau wollte eine ehrliche Antwort um einen Streit anfangen zu können.
Ich bin auch manchmal so schrecklich! Tussi on Tour – Ratho on Tour!
Naja….soviel zum Thema Ehrlichkeit!

Ich war vorhin noch etwas Essen mit meinem besten Freund!
Endlich konnte ich jemanden von einem Erlebnis erzählen was mich beschäftigt hat und das ich auch noch kurz mit euch teilen will.

„Staubsauger-SEX und Schlauchbootlippen“

Es geht um ein Date…und um eine Handlung!
Um genau zu sein…um das „Saugen“!
Es gibt Männer, die wollen es hart und es gibt welche, die wollen das man saugt!
Ich meine…HALLO – SAUGEN! Ein wenig ist ok…aber ich bin doch kein mobiler Staubsauger mit Turbo-Boost und Staubfilter!
Manche Kerle wollen es so fest, dass sogar die Innenseite der Lippe zwischen die kleinen Zahnzwischenräume gesaugt wird und man nachdem Liebesakt, Lippen wie Kader Loth hat!
Schlauchbootlippen – Grias Di!

Hatten die davor Sex mit einem Staubsauger oder haben sie zu viele Weißwürste „gezuzelt“?
Wie auch immer…dieses Thema kam heute auch neben dem Essen auf den Tisch!

Soo ich muss jetzt zurück zu meinem Staubsauger – ein bisschen sauber machen!

Euer Ratho (wie immer auch bei

Flöte spielen, Mister X und meine Schulzeit

Hallo ihr da draußen,

ich hoffe ihr seid alle gut durch die Woche gekommen! Die Ereignisse überschlagen sich und über vielen Menschen hängt ein Schleier voll Wut und Trauer!

Nach einer kurzen Nacht, 2 Schokomuffins, einer schwarzen Dose und gefühlten 100 Liter Wasser habe ich endlich die Motivation gefunden etwas zu schreiben!
Ich liebe meinen Blog und ich liebe euch! Ohne euch und euer tolles, ehrliches Feedback würde es meinen Blog gar nicht geben.
Es gibt eine kleine Geschichte die mich wirklich total gefreut und überrascht hat. Ich war auf dem NENA Konzert und am Schluss haben extra zwei wundervolle Frauen und Mütter auf mich gewartet. Sie haben extra gewartet bis die Halle leer war, um MICH zu sehen und um mir folgendes zu sagen…

„Dein Blog ist wirklich super toll und ganz liebe Grüße von meiner Tochter!
Dein Outfit ist auch super, obwohl das von gestern noch besser war!
Mach weiter so!“

Eins möchte ich nochmal klarstellen! Ich schreibe hier aus meiner Sicht der Dinge, meine eigene Meinung und über meine Gefühle! Ich werde meine Meinung sicherlich nicht für irgendjemanden ändern! Wer ehrliche Worte nicht verträgt muss meinen Blog nicht lesen…!

Mister X wollte das ich meinen letzten Eintrag lösche oder den Absatz in dem er vorkommt! „Es ist alles gelogen!“ – Sein Satz! Es muss ihn aber anscheinend ziemlich interessieren und seine Freunde was ich treibe bzw. schreibe! Er wurde von einem Kumpel angesprochen darauf und es kam gleich eine Mail mit einer Rechtfertigung. Nun ja…wie oben geschrieben es ist meine Sicht der Dinge und nicht seine. Wisst ihr, es gibt immer zwei Seiten und Ansichten. Eigentlich wollte ich nicht über Ihn schreiben…sonst kommt er sich noch wichtig vor. SORRY – Mister X! NEXT!

Ich wollte über meine Schulzeit schreiben!

Hmm, wo fange ich da an? Grundschule – NEIN! Ich war zu klein und wirklich erinnern kann ich mich nur noch an das Aquarium in der Aula und den schrecklichen Flötenunterricht in den ich gesteckt worden bin!

„Irgendwo muss die Vorliebe fürs „Flöte“ spielen herkommen!“

Meine Zeit an der Realschule – Rathi , Girlie Girls und Christina Aguileras vom Land!

Damals habe ich noch bei meiner Mum und ihrem tollen „Freund“ in München gewohnt! Meine Zeit in München auf der „Maria-Probst-Realschule“ war wirklich toll. Ich war fasziniert von den ganzen verschiedenen Menschen und Nationalitäten. Ich kam vom Land und fühlte mich am ersten Tag total verloren. Wir bekamen sogennante Tutoren und ich hatte meiner Meinung nach die coolste. Den heißesten hatte meine spätere gute Freundin Sandra. Wir hatten einen Schauspieler in der Klasse – UHLALA! Ich habe ihn gehasst und er mich! Er schuldet mir bis heute 2 Euro! =)
Ich fand mich schnell zurecht und nach einer Woche bin ich mit meiner „Gang“ rumgelaufen. Mit Mädchen hatte ich nie Probleme, allerdings fand ich die Jungs schrecklich! In der Pause haben sie immer gekämpft und ihre Kräfte gemessen! Währendessen waren wir unterwegs und haben uns in der Raucherecke bei den 10ten Klassen herumgetrieben. Wollten wir nicht alle so cool wie die 10ten sein?!

Wirklich erinnern kann ich mich nur noch an die Zeit auf dem Land! Von der Stadt auf’s Land zurück! Von meiner Mum zu meinem Dad. Von 5-Minuten-Takt zu 3-Stunden-Takt! Eine neue Schule und ein altes Problem. Ich kam an die Schule, mit meinen Neon-Grünen PUMA-Schuhen und meiner BMW-Jacke, wollte aber sofort wieder gehen. Es war in Bad Tölz alles anders. Ich hatte das Gefühl, als würden die Uhren anders ticken und Trends würden erst 3 Monate später kommen. Wie ich mittlerweile weiß ist es kein Gefühl! Es ist eine Tatsache! Sie lachen über dich und 3 Monate später laufen sie alle mit rosa, blauen Haaren rum oder tragen Röhrenjeans.

Ich kam in meine neue Klasse und musste gleich ganz vorne sitzen. Ich weiß gar nicht wie oft ich in den ersten Tagen was auf den Kopf geschmissen bekommen habe und mein Name in Verbindung mit Schwuchtel benutzt worden ist. Als wäre das nicht schon genug gewesen, hatte ich die schlimmste und launischte Sitzbanknachbarin der ganzen Klasse. Ich hatte mir gewünscht neben einer der Mädls zu sitzen, die noch Pferde-Ordner hatten. Zwei Außenseiter in der ersten Reihe! Willkommen im Theater. Der dritte Außenseiter saß auf der ganz anderen Seite des Zimmers und wurde zu einem meiner besten Freunde. Wir hielten alle zusammen und meine Nachbarin wurde auch immer netter.

In der Schule gibt es immer Grüppchen und Püppchen! =)

Bei uns gab es:
Die „Außenseiter“ – darunter zählte ich, allerdings nicht im klassischen Sinne! Ich hatte viel Kontakt mit Leuten,also mit Mädchen und fand auch Freunde! Es sind die Personen, die nicht so richtig einzuordnen sind beziehungsweise etwas „anders“ (Dick, schwul etc).

Dazu gehörten auch damals unsere „EMO’S“ und „PUNK’S“ – es waren vorallem Mädchen! In den Pausen saßen sie meistens in einem Eck in der Nähe von den Toiletten. Von weitem sah es auch aus wie ein schwarzes Loch mit silbernen Sternen! Die Leute habe ich echt gemocht! Meistens waren sie super nett, hilfsbereit und TOKIO HOTEL Fans! Meine beste Freundin war das auch damals! Ich habe sie immer geärgert – Kinder sind grausam!

Dann gab es die „Sportler“ – JUNGS! Sie waren gut im Sport, hatten einen guten Körper und waren groß! Jeans und T-Shirt – egal zu welcher Jahreszeit! Die Cap nicht zu vergessen und die ständigen Diskussionen mit Lehrern! „WIESOOOO muss ich meine Cap runternehmen…BLABLABLA!“ Jeden Tag – sie haben jeden Tag diskutiert! Natürlich waren das auch die Kerle, die den Mädchen erste feuchte Träume bescherten. Nicht zu vergessen die „Hip-Hopper“ – kurz und bündig! Jogginganzug – Cap – Schmuck – Rülpsen!

Neben den „Sportlern“ gab es dann auch die „Girlie Girls“ – nur Mädchen. Typische Girlie-Girls! Süße,brave Mädchen die im Kirchenchor singen und ihre Hausaufgabenhefte mit Pferde Sticker vollgeklebt haben. Meistens waren sie Klassensprecher und die Lieblinge der Lehrer. Lieblingskleidungsstück : T-Shirt mit Glitzeraufdruck!

Fast am Ende gibt es noch die „Skater“ und „Nerds“ – auch meistens Jungs! Viele hatten eine Brille, lockige Haare, Baggyhosen, glänzende Boxershort (bevorzugt mit Comic-Aufdruck), Vans und einer Cap! Der Arsch hatte immer frische Luft, weil die Hosen soweit unten getragen wurde. Baggy – Hoodie – Cap – Spezi! Das perfekte Skater-Starter-Pack! Die Nerds, die waren unter sich! Sie haben mich immer an „Pinky und der Brain“ erinnert. Sie haben sogar in der Pause über mathematische Formeln und Gleichungen diskutiert! Gerade Jeans – Shirt mit Hemd (Kennt ihr diese Polohemden mit Hemdkragen?!) – Chucks!

Zum Schluss – PARIS HILTON! oder auch die „Püppchen“ – nur Mädls! Die Christina Aguileras vom Land! Sie waren das komplette Gegenteil der Girlie-Girls! Sie waren die „Mean Girls“! Rosa, Lipgloss, Make-Up, gefärbte Haare, künstliche Nägel. Lolitas die wussten wie man an einer Flasche zu nippen hatte um den wichtigsten Muskel eines Sportlers in bewegung zu bringen. Ausgewaschene und zerissene Jeans, Tops, mehrere Armbänder, Nasenpiercing, Gürtel mit Glitzer Schnalle und Absatzschuhe. Von ihrem Gang reden wir lieber nicht!

Woah! Kennt ihr das? Die kleinen Nachrichten auf Zetteln, die man dann durch das Zimmer geschmissen hat?! Ein Zettel für mich ist genau in der Kaffeetasse von meinem Physiklehrer gelandet! TYPISCH! Wir haben damals tatsächlich geglaubt, dass es unauffällig wäre…!

In der 9ten Klasse bin ich durchgefallen und es fing alles von vorne an!
Eine neue Klasse, neue Mitschüler und ein neues Ich!
Ich war froh das mein damaliger bester Freund und meine jetzige beste Freundin auch durchgefallen waren, so war ich wenigstens nicht allein.
Die Zeit verging, ich lernte mich mit der Klasse zu arrangieren und fand schnell Zugang zu den Mädls. Die Klasse bestand aus allen Typen, die ich oben beschrieben habe. Ich habe angefangen Sport zu schwänzen bzw. hatte eine Entschuldigung und konnte so immer im Sekretariat bleiben und dort helfen oder mit unserem Konrektor ratschen. Die Lehrer waren ohnehin mein großes Glück – außer mein Sportlehrer! Ich war dick – JA ich weiß! Dafür war er einfach armselig! Wie kann ein Erwachsener soviel scheiße reden und ein Kind so bloßstellen vor der ganzen Klasse. Mein Name war für ihn „Rathi“ und nicht Ratho. Ich wurde durch ihn nur stärker und selbstbewusster und das habe ich ihm auch an einem Vormittag im Sekretariat gesagt. Er ist daraufhin verbal auf mich losgegangen und ich habe ihn ausgelacht! Tja, ich bin vielleicht dick gewesen, aber nicht so unreif!
Die Jungs fanden das „scheiße“ das ich nicht beim Sport dabei war. Was hätte ich denn machen sollen? Ich wurde nie in ein Team gewählt – „Die fette schwuchtel nehme ich nicht!“ oder „Der kann ja nichts!“! Sie hatten recht! Dick, Schwul und Fußball konnte ich auch nicht spielen!

Wieso denken Hetero’s, das Schwule sie automatisch geil finden?
Wir haben auch Geschmack!

Fragen über Fragen!
Die 10te Klasse war ziemlich relaxed für mich! Ich saß in der ersten Reihe und hatte um mich herum meine besten Freundinnen und meine allerliebste, verplante Sitznachbarin! Mit einer Lehrerin tauschte ich CD’s und bei der anderen war ich nach der Schule zum Kaffee trinken eingeladen. Ich fing an nebenbei zu arbeiten (ohne das es jemand wusste aus meiner Familie) und wurde immer direkter. Die Klassenkameraden fingen an zu rauchen – „ES IST JA SOOO COOL!“ Eskalationen gab es auch, allerdings war ich nicht Schuld sondern mein Hirn und Mund! Die Wörter kamen wie Wortkotze aus meinem Mund…bevor das Hirn überlegen konnte! Türen flogen und meine Naomi Campbell-Attitude kam raus!
BITCH!

Ich hatte meinen ersten Freund und mein damaliger bester Freund, spielte sich immer mehr ins Abseits. „Wie kann man schwul sein – widerlich – das gehört verboten!“ – ich glaube er hätte es bis heute noch nicht gemerkt, wenn ich es ihm nicht ins Gesicht gesagt hätte! Danach war aber auch fast 1 Jahr Funkstille!
Mister X kam in mein Leben und in mein Postfach. Ich werde jetzt etwas zitieren und es dann kommentieren…TADA

Ich wusste das du einen schweren Stand hast in der Klasse und wollte einfach nur nett sein und dich integrieren!!

Er wusste das ich einen schweren Stand hatte! AHA – und er wollte mich integrieren! WOW – deshalb hat er auch nie den Mund aufbekommen haha…sonder nur geguckt und geschrieben! Das ist übrigens nicht nur mir aufgefallen sondern auch den Mädls. Integrieren? Hmm wo wollte er mich den hin-integrieren? Ich war perfekt integriert zwischen den Erwachsenen und meinen Freundinnen. „Woah, wieso kann der Ratho mit den Mädls so reden und sie anfassen!“ – TJA!!! Der schwere Stand in der Klasse hat mir das alles ermöglicht! Meine ehrliche, direkte und meine schwule Art! All das was die Jungs für „Scheiße“ gehalten haben kam mir zu gute!

Ich war nicht derjenige der einen Ständer hatte, weil er den tiefen Ausschnitt von unserem Püppchen gesehen hat! Ich habe schon während der Schulzeit gelernt was es heißt zu arbeiten und für seine Träume zu kämpfen. Ich war vielleicht ein Außenseiter bei den Jungs, aber wollte ich wirklich dazu gehören? Ich glaube nicht! Unter Jugendlichen wird man so schnell zum Ausgegrenzten, die falschen Klamotten, das „ältere“ Handy oder einfach das falsche Gesicht!

Die Jahre sind vergangen und wir sind alle erwachsen geworden, die einen mehr, die anderen weniger! Mich erkennen meine damaligen Mitschüler gar nicht mehr (die Jungs vor allem). Ich kann sagen, dass die Schulzeit echt hart war. Hart nicht wegen dem „Lernen“, sondern eher wegen den Mitschülern und auch Lehrern. Jemanden auszugrenzen und zu mobben ist vielleicht lustig und man fühlt sich stark, aber eigentlich zeigt es wie einsam ihr wart. Wieviel Angst ihr hattet vor dem, was/der anders ist! Ja, ich nenne sie heute auch oft Bauern. Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun. Ich werde „Schwuchtel“ genannt, aber ich darf niemanden „Bauer“ nennen. Vielleicht ist es manchmal falsch, aber was würdest du zu jemanden sagen der von einem Traktor schreit und auf einem Bauernhof wohnt?! Ich selbst wohne auch auf einem Bauernhof, laufe aber mit offenen Augen durch die Welt.

„Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht!“

Ratho (wie immer bei FACEBOOK)