Unsere Floskel-Gesellschaft ein Life-Update

Hey meine Lieben,

nach Monaten gibt es mal wieder einen kleinen Einblick in mein Leben und meine Gedanken…=) Let`s go

Ich weiß um ehrlich zu sein gar nicht so richtig wie ich hier anfangen soll, weil ich soviel wirre Dinge im Kopf habe.
Die letzten Monate waren ziemlich unspektakulär und zugleich doch aufregend, wild,schmerzlich, anstrengend, angst einflössend und reflektierend. Ich habe mir geschworen niemals wieder eine Person zu lieben und mich dabei zu verlieren bzw. aufs „Abstellgleis“ zu stellen. Ratho – du hast versagt!

Habe ich wirklich versagt oder war ich einfach auf der Suche nach jemanden den ich lieben kann? Vielleicht kennt ihr das Gefühl jemand zu brauchen, allerdings spielt euch nur euer Hirne einen Streich und ihr wollt mit der verliebten Masse an Menschen schwimmen. Die verliebten Rolltreppen-Knutscher und Parkvögler….Ok, auch ohne Beziehung lässt es sich im Park vögeln =)
Ich dachte ich würde die Person lieben und jetzt blicke ich so zurück und weiß das es scheinbar nicht der Fall ist/war. Schmerzlich war es auf alle Fälle. Abgewiesen zu werden ist nie so schön.

An manchen Tagen habe ich das Gefühl endlich angekommen und zu sein. Angekommen in meinem Leben und in meiner Mitte. An anderen Tagen frage ich mich ob das alles richtig ist, ob es mich wirklich erfüllt und ich eigentlich glücklich bin. Fühlt man überhaupt, wenn man glücklich ist? Ist es vielleicht eher ein Zustand? Wer weiß das so genau… Ich habe ein tolles Team und trotzdem bin ich allein. Eine gute Freundin hat mir eine Nummer organisiert von einem tollen jungen Kerl, der gleich meinte „ich bin aber nich schwul“… Willkommen in meinem Leben! Wir waren essen und gleich im ersten Augenblick wusste ich das er für mich wunderschön ist. Er hat mich gefesselt mit seiner Aura. Er fesselt mich heute noch mit seinen Texten und seiner Art. Ja, wir schreiben fast jeden Tag. Ja, ich mag ihn gern, obwohl wir uns nicht kennen. Nein, ich verschenke mein Herz nicht an ihn.

Wie können Menschen so nah sein, wenn man sie gar nicht kennt. Parallelen zu haben und doch in so unterschiedlichen Welten leben. I dont know.

Was ich aber weiß ist, dass unsere Gesellschaft versucht alles zu „klassifizieren“ und in Schubladen zu stecken. Du musst dich outen, wenn du schwul bist. Du musst immer eine Meinung haben, allerdings immer die richtige. Wer sagt mir ob meine oder deine Meinung die richtige ist? Menschen sind unehrlich und manche erbärmliche Hunde. Sie lachen dir ins Gesicht und kaum aus der Tür schaufeln sie dir dein Grab.
Unsere Gesellschaft versucht uns Ideale vorzugeben, Maßstäbe zu setzen und wir versuchen mitzuhalten…Wir kämpfen um Anerkennung. Wir fangen an uns zu verbiegen, weil wir in die kleinste Box passen wollen in die wir täglich gesteckt werden. Individualität ist bis zu eine bestimmten Punkt gut – danach ist man ein Freak.

„DU BIST ANDERS“

Ich bin anders.
Anders? Was bedeutet das? Ich habe mich selbst nie als anders bezeichnet, weil ich immer ich selbst war. Die Menschen um mich herum haben mir dieses Adverb gegeben um mich zu beschreiben. Wurde ich gefragt? Wollte ich „anders“ genannt werden? Nein, ich wollte immer nur normal sein…Normal auf meine Art und Weise. Ich wollte nie Interessant sein…oder hetero-Kerle haben die mich austesten, als wäre ich eine neue Taschenmuschi für 1,50 aus irgendeinem versifften Automaten. Wir fragen auch keinen Afroamerikaner wieso er eine dunkle Hautfarbe hat…aber wir fragen, verurteilen und beschimpfen Leute, wenn sie nicht der „Norm“ entsprechen. Macht Nagellack mich zu einem schlechteren Menschen?

sl740691

Sind nur dünne, große Menschen attraktiv und muss man sich dem Druck beugen? Wie oft habe ich versucht dünn zu sein um mich schön zu finden. Ist es wirklich der Sinn und Zweck unseres Lebens immer an uns zu zweifeln und krampfhaft versuchen zu verändern, anzupassen und sich selbst dann irgendwann zu verlieren. War ich glücklich, als ich dünn war? Nein. Es hat mir auch nichts gebracht…Bin ich glücklich wenn ich dick bin. Hell NO! Bin ich glücklich, wenn ich – ich selbst sein kann? Ja. Doch wann bin ich – ich selbst? Bin ich es, wenn ich lüge und versuche durch meine Art meine Angst zu unterdrücken und alles mit Spass zu verstecken.

„Du siehst gar nicht krank aus“ – „Du lachst doch immer“ – „Ach wirklich, dass habe ich gar nicht gedacht…du siehst nicht so aus!“

Kann mir bitte eine Person auf der Welt erklären wie man aussieht, wenn man krank ist. Eine Depression ist kein Schnupfen, keine Amputation und nichts was man jemandem unbedingt ansieht. Heute würde ich mir am liebsten meine Haut vom Körper kratzen, weil ich mich selbst nicht ertrage und trotzdem tippe ich hier diesen Eintrag. Komisch oder? Antriebslos und doch ist da ein Funke. Ein Funke Hoffnung der immer öfter erlischt. Wo seh ich meinen Sinn im Leben? Gibt es einen Sinn? Ich habe letztes mal etwas geschrieben über eine Freundschaft, die sich plötzlich auseinander lebt. Anfangs hatte man die gleichen Ziele, die gleichen Leben und dann ist alles aus. Vorbei – man ist allein. Fern von einem, kein Fan mehr. Ihr kennt doch sicher dieses Gefühl, oder?

773793a5-d504-4929-93c4-b83ea411859d
instagram.com/ratholang
FOLLOW ME

So fühlt es sich auch ein wenig an mit mir und meinem Kopf. Man war eins…man ist irgendwie eins und doch entfernt voneinander. Ich lache und innerlich spüre ich nichts. All die Worte, all die Arbeit, all die Menschen sie erreichen einen nicht. Mechanisch. Es erfüllt einen nicht…
Ich kann euch sagen es ist wirklich jeden Tag ein Kampf und heute ist eben ein scheiß tag.
Viele verstehen das nicht. Wie sollen sie es auch verstehen, wenn ich noch die Antworten suche und scheinbar an jeder Kreuzung immer den falschen Weg gehe.
Wir leben nur noch in unseren Social Media Kanälen ohne richtige Konversationen zu führen außer wir beschweren uns. Wir wollen unseren Frust ablassen bei anderen Menschen – meistens an den „schwachen“, den anderen oder unbeteiligten.

Ich stell Dir jetzt zwei Fragen…
Hörst du wirklich zu, wenn du jemanden trägst wie es ihm geht? Frägst du mit ernst gemeinter Interesse nach, wenn die Person antwortet „nicht gut!“…?

Floskel-Gesellschaft mit Maßstäben und Idealen. Menschen mit Fehlern, mit falschen Gesichtern. Menschen auf der suche nach Liebe. Menschen die sich verlieren, weil sie das Gefühl haben nirgends reinzupassen. Dicke, Dünne, große, kleine Menschen die sich hässlich fühlen, weil sie zweifeln. Mittendrin ich – umgeben von Menschen und trotzdem allein. Hatte ihm mein Herz offen gelegt und er hat es mit Füßen getreten, weil ich nicht sein Typ bin. Trotzdem schiebt er einen Eifersucht-Film. Einen Blockbuster. Eine Bedienung, die soviel mehr ist ohne es zu wissen. Die mich gefangen genommen hat mit einer unbeschreiblichen Aura. Das Aussehen eines Kings.

Euer Ratho =)
Hier mein letzten Eintrag auschecken. =)

Checkt ma GIRL – EUNIQUE

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s