versuchsobjekt

Dachte du wärst der prinz auf dem weißen pferd,
doch du warst der sensenmann,
verkleidet als die große liebe meines lebens,
mein herz war deine zielscheibe,
jeder rosendorn hat sich in mein herz gebohrt,
hast mich innerlich verbluten lassen,
mich eiskalt zurück gelassen…

mein verlangen nach dir ist ungestillt,
jede nacht bist du in meinen träumen bei mir,
läufst vor mir weg
doch du läufst immer im kreis,
kannst uns nicht entfliehen,
du weißt das es falsch ist,
tausend nachrichten und keine antworten,
ein jahr ist es her,
als ich dein parfüm das letzte mal riechen konnte,
deine stimme wie ein liebeslied in meinen ohren erklang,

unsere blicke sind wie blitze,
anspannung und wille ist gefangen in ihnen,
sehnsucht und liebe,
du fühlst sie immer noch irgendwo in dir,
lass sie aus dem käfig fliegen,
wie tausend weiße tauben,
gib dem ganzen eine chance,
ich lege meinen panzer noch ein zweites mal für dich ab,
mach mich verletzlich und nackt,
bitte lass mich nie mehr in meinen tränen ertrinken…

ich hab dich gebraucht,
wie die luft zum atmen,
du hast mich als experiment gesehen,
wolltest wissen ob du lieben kannst,
plötzlich warst du mittendrin,
der kampf in dir und der gesellschaft,
hat unsere liebe zum zerbrechen gebracht,

für einen fick war ich gut genug,
doch ich wollte mehr mit dir,
eine zukunft hand in hand
du bist ein löwe hast du gesagt,
„ich liebe dich“
waren deine worte während eine träne runterlief,
als du mich verlassen hast,
dein outing wäre so schwer gewesen,
doch für dich wäre ich immer da gewesen….

mit 30 jahren hast du versucht dich zu finden,
hast mich gebraucht um zu wissen was du willst,
herausgefunden hast du es wahrscheinlich nicht,
du rennst immer noch wie forrest gump,
lauf schneller um deinen gedanken zu entkommen,
unsere verbindung,
unsere liebe ist ein unsichtbares band.
es wird sich immer enger um dich legen,
bis du weißt das du mich brauchst,
gebraucht habe ich dich die ganze zeit,
doch du warst nicht bei mir…

ich habe dich gebraucht,
als ich weinend zusammenbrach,
ich werde dich immer lieben,
das experiment ist aus der bahn geraten,
doch wenn wir uns nahe sind,
sind wir doch so weit entfern,
du hast mich gebraucht,
ich war dein versuchsobjekt….

-ratho lang 2016-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s