Ungleiche Paare, Parkplatz-Gangster und meine Frage „Mama, wo bist du?“

Hallöchen Freunde der Sonne,

ich hoffe ihr seid wie immer gut durch die Woche gekommen und nicht wie ein Eis in der Sonne geschmolzen.
Meine Woche war so mittelmäßig, scheint gerade nicht meine Zeit zu sein!

Die Disharmonie steht mir ins Gesicht geschrieben! Ich weiß..die Sonne scheint und Friede, Freude..Eierkuchen! Blödster Spruch EVER!
Gestern waren mein bester Freund, eine tolle Freundin und ich noch spontan etwas Essen und haben den Abend mit einem Eis an der Isar ausklingen lassen. Meine neue Tasche war natürlich auch dabei.=) Ihr habt ja bestimmt schon bei Instagram gesehen, dass ich ein neues Auto haben. Ein MINI-Cabrio. Einparken, das gehört sicherlich nicht zu meinen Stärken! Ich habe es gestern wieder einmal unter Beweis gestellt.

Rathi, war wie immer angezogen. Meine Tasche, meine Jogginghose, meine Nikes, mein rosafarbenes langes Oberteil….und mein Schmuck. Für ein Dorf wie Bad Tölz – eine SENSATION!
Auf dem Land ist es anscheinend Trend sich auf einem Parkplatz zu treffen dort mit seinen gepimpten „Penisverlängerungen“ Autos zu stehen und einen auf „Gangster“ zu machen.
Sie spotzen auf den Boden, rauchen und trinken Bier. Tolle Freizeit! Auf einem Parkplatz! WOW!

Meine neue wunderschöne Tasche <3
Meine neue wunderschöne Tasche ❤
Nikes =)

Wir kamen von der Isar zurück und mussten leider diesen Parkplatz der Fratzen und Primitiven/Ungebildeten Jugendlichen überqueren.
„HE DU SCHWUCHTEL!“ – ich habe nur geklatscht und gesagt wie schön es ist das er es erkannt hat.
Wie dumm, primitiv, ungebildet, respektlos muss man eigentlich sein um sowas über den ganzen Parkplatz zu rufen. Es ist immerhin schon ein großer Fortschritt, dass er es schon einmal erkannt hat und sich vor seinen anderen Parkplatz-Gammlern beweisen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Das sind diese Kerle, die sich dann auf Schwulen-Seiten rumtreiben und sich jemand suchen um ihren Schwanz geblasen zu bekommen…und wenn man sie dort nicht antrifft wollen sie ihre Mädls in den Arsch f*****.
Kommen wir von den künstlichen Penisverlängerungen zu meiner Woche.

Ich musste diese Woche in einem Etablissement arbeiten, dass ich euch letzte Woche schon ein wenig beschrieben habe bzw. die Vorgänge die sich dort so vollziehen.

Nachdem ich alles gereinigt, desinfiziert, gereinigt und zum Schluss nochmal desinfiziert habe…hatte ich ein wesentlich besseres Gefühl! Plötzlich stand der „Übeltäter“ hinter mir und stellte mir folgende Frage : „ Was, DU hier? Wieso putzt du denn?!“

In meinem Kopf gingen schon die Sirenen an und ich wollte ihm eigentlich folgende Antwort pressen: „ Wenn du hier nicht rumvögeln würdest, würde ich sicherlich auch nicht alles doppelt und dreifach reinigen. Das ist einfach so EKELHAFT!“

Meine Antwort und meine Gedanken lagen leider Welten auseinander. Ich antwortete sehr human und freundlich! Mein Würgereiz habe ich seitdem 16 Lebensjahr sehr gut unter Kontrolle. FAKT!!

Von der Geschichte des „ geheimen Arbeitsplatz-Analritters“ zu meinen wirklichen Gedanken/Fragen…was auch immer.

Manchmal frage ich mich echt, ob ich irgendetwas abstoßend an mir habe, dass ich immer Single bin.
Jeder kennt doch sicherlich das Gefühl, wenn man alleine ist.

Überall wo man hingeht sind Pärchen die knutschen, im Gebüsch Sex haben oder einfach penetrant Händchen haltend durch die Straße schlendern. Natürlich schlendern sie so, dass der kleine Rathi nicht vorbei kommt und wieder einmal ganze 10 Minuten vor Augen geführt bekommt, wie toll es doch sein muss eine Beziehung zu haben.

– ALS HÄTTEN SIE KEIN ZUHAUSE! –

Wie ich letztes mal beschrieben habe, kann ich jeden Tag Leute beobachten und sehe viele ungleiche Paare. Mollige mit Sixpack-Kerlen, Machos mit Oma Gretels ( Toyboys =)), Topmodels mit Bierbauch-Kerlen und viele mehr. Prompt habe ich ein Beitrag bei RTL Punkt 12 gesehen. „Slow Love BLABLABLA“ oder so ähnlich hat das geheißen. Es beschreibt die Situation, dass zwei Menschen sich kennenlernen und je länger man sich sieht, trifft etc. Gefühle entwickeln. Es kommt in diesem Fall nicht auf das Erscheinungsbild an sondern nur auf die Inneren Werte.

„ Die sogenannten Inneren Werte“ – was sind diese Werte?

Jeder Mensch hat doch eine andere Auffassung von „Wichtigkeit“ in seinem Leben. Man hat verschiedene Erziehungen und Charaktereigenschaften, also hat jeder eine andere Sichtweise was die „Inneren Werte“ betrifft. Verlieben wir uns deshalb?
Ich kann mir manchmal trotzdem nicht vorstellen, dass Menschen nur danach gehen. Ich habe bei meinem ersten Date mit meinem EX auch gedacht, dass es nicht’s wird. Ich fand ihn auf seinen Bildern ganz ok. Der WOW-EFFEKT kam erst, als er mir zugehört hatte und ich gleich ein Gefühl von Geborgenheit bei ihm hatte.

OK, ich fand ihn mega heiß…und ich finde es immer noch!

Das sind also die „Inneren Werte“! Wo ist der Mann, der sie jetzt in mir findet oder bei dem ich sie finden darf und nicht nur die „Inneren Werte“ in seiner Boxershort. Man fängt an zu zweifeln, an sich selbst, seinem Aussehen und seinem Charakter. Ok, an meinem Charakter zweifel ich nicht unbedingt, weil er nicht so scheiße ist. An den anderen Punkten jedoch schon.

11703415_1033103566702433_4934851473252970654_o

Da sitzt ich und schau mir die Tanktop tragenden Hipsterkerle an und frage mich immer, wieso ich nicht so aussehen kann. Können würde ich es sicherlich, allerdings ob ich das möchte. Verlieren wir mittlerweile unseren eigenen Geschmack und ziehen uns an wie jeder andere? Es laufen ungefähr 100 Cro‘-Verschnitte rum und die Mädls sehen ebenfalls gleich aus. Crop-Top,Highwaist und Perlohringe!

Alle sehen gleich aus – alle verlieben sich ineinander. Ist dass, also das neue IDEALBILD? Die Formel, das Aussehen zum Glück?

Rathi sieht bissl anders aus – niemand verliebt sich in mich. XD

Nein, dass war natürlich nur so blöd daher geschrieben.

Nun gut, kommen wir von meinen „Single for Life“ Anwandlungen zu meiner Mum.
Ich werde so oft angesprochen auf meine Mutter, also gehe ich jetzt einfach den direkten Weg.
Irgendwie hat es ja zum Schluss auch etwas mit Liebe und den inneren Werten zu tun.
Viele Menschen geben mir Ratschläge wie ich das Verhältnis „kitten“ kann…meine Wörter hierzu:

Woah, wann hört das eigentlich endlich alles auf?!

Jeder Mensch meint irgendeine Meinung und einen Ratschlag haben zu müssen. Kann man es nicht einfach so machen wie man es selbst möchte?
Wieso mischen sich ständig andere Menschen ein? Ist es ihr Leben? Sie wollen ihre Lebenserfahrung weitergeben und der typische Satz „Ich möchte doch nur helfen!“ kommt auch ständig. Es ist wirklich zum kotzen.

Lasst die anderen Leute einfach selbst auf die Schnauze fliegen und dann sollen sie schauen, wie sie alleine wieder aus ihrer Situation kommen.

Ich bin immer für meine Freunde da und gebe auch oft Tipps, Ratschläge oder Anmerkungen aber letztendlich müssen sie selbst entscheiden was richtig ist.

Meine Mum und ich haben ein sehr schlechtes Verhältnis, wenn man es überhaupt Verhältnis nennen kann. Manchmal frage ich mich, ob ich überhaupt eine Mutter habe. Sie meldet sich nie von selbst und auch so kommt kein Lebenszeichen.
Ich bin es leid ihr seid meinem 12-13 Lebensjahr hinterher zu laufen. Ich bin damals zu meinem Dad gezogen, weil sie einen neuen Freund hatte und keine Zeit mehr für mich. Selbst wenn ich diese Zeit reflektieren lasse mit mehr Hirn und Selbsteinschätzung, muss ich leider sagen das es stimmt. Sie hatte plötzlich keine Zeit mehr! Wir zogen nach München und das zweite Kinderzimmer wurde zu einem Spieleraum und die Zeit für mich immer weniger.

Nein, kein „Fifty Shades of Grey“ Spieleraum!!

Rollenspiele im Internet, mit ihrem Mann waren ab nun ihre neue Beschäftigung.

Ich zog damals im Streit aus und es war wirklich eine schwere Zeit. Ich hoffe nicht nur für mich. Sie hat sich plötzlich nicht mehr gemeldet und der Kontakt brach ab. Jahrelang habe ich Ihn gesucht, allerdings wenn man einen Krieg führt und nur noch einen Soldaten hat…kann man ihn nicht gewinnen.

Meine Schulzeit wurde dadurch auch nicht einfacher. Mein Dad und ich hatten keine einfache Zeit und mein „Schwules-Gen“ hat sich auch zu Wort gemeldet und die ersten Pickel sagten im Spiegel „Guten Tag!“

Eines Abends rief ich meine Mutter an um sie mal wieder zuhören. Ich habe zur Verabschiedung noch kurz folgendes zu hören bekommen: „Ach übrigens, wir heiraten morgen!“ Ich war nicht eingeladen und legte einfach auf. Im nachhinein durfte ich mir anhören, dass sie mich am Wochenende sehen wollte, allerdings habe ich aufgelegt. Wie sollte es auch anders sein, ich habe den Fehler gemacht! PASST SCHON!!

Wie ihr ja wisst bin ich ein Scheidungskind und war damals wirklich eine kleine Mistsau.
Böse, wild und frech. An einem Tag meinte meine Mama im Streit „Du bist der größte Fehler meines Lebens!“ zu mir. Ob ich das schlimm fand? Ehrlich?! Anfangs fand ich das nicht schlimm. Ich dachte, sie sagt das aus dem Affekt heraus. Es war mir deshalb ziemlich egal, allerdings weiß ich das es anscheinend ihr ernst war.

Ich hab mir es ja nicht ausgesucht, dass sie Sex haben musste und ich aus ihrer Vagina gepresst werde.
Damals gab es schließlich auch die Pille oder ein Kondom. Come on, dass ist einfach kindisch!

Fehler?! Kann ein Mensch ein Fehler sein?

Fehler hin oder her, sie wollte mich immer in Baggyhosen und „Gangster“-Klamotten zwängen, während ich lieber mit Schlaghosen die No Angels hörte und durch mein Zimmer tanzte. Der Fehler, den sie sowieso nicht wollte…ist auch noch schwul. Tada, beste Kombination…=)

IMG_20150712_222907

Die Patchwork-Familie klappte anfangs super und wir waren eine „richtige“ Familie. Bis ich, der Fehler, rebelliert habe! Ich habe versucht zu kämpfen! Die Aufmerksamkeit meiner Mutter war mir so wichtig, dass ich alles versucht habe! Ich war böse, ich war lieb, ich war trotzig und ich hab im Haushalt mitgeholfen. Was war das Resultat? Nichts! Jedes Kind möchte doch nur geliebt werden, Aufmerksamkeit bekommen und sich gewollt fühlen. Bestimmt gibt es einige die meinen Blog lesen, die diese Gefühle kennen oder besser gesagt diese Situationen.

Wieso ich diese Geschichte mit euch teile?
Hmm, weil mich viele fragen was mit meiner Mutti ist und ich sehr lange Zeit hatte und alleine war…und meine Gedanken mich zu diesem Thema geführt haben.
Es gibt sicherlich nicht nur mich, der so eine Geschichte erlebt hat oder mit sich rumschleppt….
Wenn ich bei meinen Freunden zuhause bin und sehe was für ein tolles Familienleben sie haben werde ich manchmal ein wenig melancholisch. Wieso durfte ich das nicht haben?

Es gibt doch bestimmt irgendwo unter euch jemand, der das Gefühl von Einsamkeit kennt. Wenn man sich ungeliebt und ungewollt fühlt oder?

PicsArt_1436299482138

Ich habe meine Mum seit ca 3,5 Jahren nicht mehr gesehen und davor habe ich sie auch nur Stundenweise gesehen.
Sie kam mal in meiner Arbeit zufällig vorbei, weil sie nicht einmal wusste das ich dort arbeite. Traurig, aber wahr! Jetzt, in meinem Alter, muss ich sagen habe ich mit der ganzen Sache abgeschlossen. Ich bin mir zu Schade jemanden hinterher zu laufen, der mich nur als großen Fehler bezeichnet! Es kann sein, dass sie in mir meinen Papa sieht und ihre Wut auf mich projieziert. Ich bin aber keine weiße Wand auf die man ein Bild, Verhalten, Traurigkeit und Wut projiezieren kann. Ich bin ihr Sohn und das werde ich auch immer bleiben.

Wie auch immer, dass ist Geschichte und es kommt nur manchmal noch in mir hoch. Die Wut, Enttäuschung und meine Frage: „WIESO?“. Wenn man alleine ist fängt man automatisch an zu schwimmen. Man schwimmt durch seine Gedanken und ist manchmal am ertrinken.

Einsamkeit begleitet mich schon mein ganzes Leben, wie ich oben schon geschrieben habe…Single for Life!

SINGLE FOR LIFE!

Ich schaue in den Spiegel und weiß das ich so anders bin. Anders wie meine Mutter, dass macht mich auf der einen Seite stolz und auf der anderen auch traurig. Ich fand sie früher immer so stark und taff. Es ist als wäre ein Spiegel herunter gefallen und zerbrochen, man sieht sich in den Stücken aber nicht mehr im ganzen.

Es kommt doch auf die Inneren Werte an…und nicht wie sich ein Sohn entwickelt oder ob man sich von seinem Lebenspartner getrennt hat. Tada, so schließt sich der Kreis wieder.

Leute, die mich kennen fragen mich oft wie es mit meiner Mutter läuft und ob wir Kontakt haben und geben mir Ratschläge. Es gibt auch Leute die keine Ahnung haben und mir versuchen ihre Willen aufzudrücken. „Ratho, dass ist das beste so!“
Woher willst du es wissen? Was zur Hölle mischt du dich ein?! Meine Freunde wissen, dass ich gerne Ideen und Meinungen höre, allerdings nicht von irgendwelchen Supermuttis die nur täglich 5 stunden arbeiten. Ich weiß, dass klingt jetzt sehr böse aber niemand hat nach der Meinung gefragt. Du bist auch der Meinung, dass ich mit meinem Outfit nicht in fucking Lenggries rumlaufen sollte sonst werde ich zusammen geschlagen.

Ganz ehrlich, sollen sie mich zusammenschlagen…Ich bin wenigstens ICH und stehe dazu. Du könntest mein Outfit gar nicht tragen, weil ich die Kleidung trage und nicht die Kleidung mich.

Bitches be like – ich gebe dir Tipps und bekomme es selbst nicht auf die Reihe.
Ich bin vielleicht eine Schwuchtel….dafür habe ich eine gute Erziehung genoßen und verbringe meine Freizeit nicht auf irgendwelchen Parkplätzen und lasse mich nicht verbiegen nur um in eine Gesellschaft zu passen, die von vorne bis hinten ein Schauspiel abzieht.

Schauspiel, Gangster und Mutti hin oder her…
Ich schreibe euch bald wieder…meine Lieben!

Folgt mir doch auf meiner FACEBOOK PAGE !!!

Euer Ratho… ❤
PS : SONG DER WOCHE!!!!!! MOTRIP FEAT LARY – SO WIE DU BIST

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s